©sebra - stock.adobe.com

Verpackungsnews

Self-Checkout im Handel

Innovative Lösungen rund um die Themen Scan & Go, Self-Checkout und Mobile Payment werden im Handel immer gefragter. Im Gespräch mit Patrick Queisler von der Snapple GmbH.

Herr Queisler, was ist Snabble und wie wird Ihre Software das Einkaufsverhalten zukünftig verändern?

Snabble ist ein innovatives Unternehmen mit vollem Fokus auf kundenzentrierten Self-Checkout im stationären Einzelhandel. Self-Checkout bedeutet, dass Kund:innen ihren Einkauf in einer Filiale selbst scannen und selbst bezahlen können – ohne in der Kassenschlange zu stehen oder den Einkaufs auf’s Band zu legen. Der Einkauf funktioniert ganz einfach mit der Snabble-App – oder an einer SB-Kasse mit Snabble-Software. Um unterschiedliche Store-Konzepte bedienen zu können, bieten wir individuelle Zusammensetzungen der stationären und mobilen Self-Checkout-Varianten. Neben den Frontends, App und SCO, bieten wir mit unserer Self-Checkout Cloud weitere Services, die die Lösung für Kund:innen und Händler:innen abrunden.

Der stationäre Handel wird sich in der Zukunft immer weiter den Kundenbedürfnissen sowie dem Einkaufsverhalten anpassen müssen, um mit dem wachsenden Onlinehandel mithalten zu können. Wir sehen daher zwei Entwicklungen: Zum einen werden Geschäfte weiterhin – oder sogar verstärkt – auf guten Kundenservice setzen. Die Scan-&-Go-Technologie unterstützt diesen Ansatz, indem sie die Kundenberater entlastet. Statt zu kassieren, können sich Kundenberater auf die Kundenbedürfnisse konzentrieren und die Beratungsqualität steigt. Zum anderen haben die Menschen weniger Zeit zum Einkaufen. Auch hier hilft Scan & Go: Kund:innen, die keine Beratung benötigen, können durch den Self-Checkout enorm Zeit sparen. Ein modernes Store-Konzept beinhaltet daher sowohl Bereiche, in welchen umfangreiche Beratung angeboten wird, aber auch Convenience-Bereiche, in denen schnell eingekauft werden kann. Insgesamt glauben wir, dass sich das Einkaufsverhalten autonom und selbstbestimmt gestalten wird. Kund:innen entscheiden wann, wo und wie sie einkaufen. Diese Entwicklung wird von unserer Technologie nicht nur unterstützt, sondern aktiv geprägt.

Was benötigt der Kunde im Handel, um die digitale „Scan and Go“-Lösung nutzen zu können?

Unser Händler:innen sind an unser Snabble Self-Checkout Cloud angebunden, also eine Produktversorgung in unsere Software. Damit versorgen wir dann unsere Frontends. Dadurch bieten wir nicht nur eine enorm schnelle Scangeschwindigkeit, sondern sind auch fähig offline zu scannen. Snabble kann entweder autonom als eigenständige Kasse agieren – die Daten fließen dann direkt in das ERP – oder in ein bestehendes Kassensystem integriert werden. Warenkorb-Kalkulation, Rückführung der Daten und TSE-Anbindung werden dann durch die vorhandene Kasse durchgeführt. Wir sind also grundsätzlich eine vollständige Kassenlösung und bieten darum modernste Lösung für Händler:innen, die ihren Kunden ein modernes Einkaufserlebnis bieten und gleichzeitig mehr Umsatz erzielen möchten.

Welche bekannten Handelsketten und Stores hat Snabble bereits im Einsatz?

Derzeit kann die Snabble-App bei ALDI in der Schweiz, IKEA in Frankfurt, diversen Tegut… teos rund um Fulda oder in 13 Pflanzen Kölle Filialen in ganz Deutschland genutzt werden. Weiterhin kann in der Honighalle der Imkerei Schiesser und bereits in einem TeeGschwendner in Nürnberg mit Scan & Go von Snabble eingekauft werden. Die nächste TeeGschwendner-Filialen werden nicht mehr lange auf sich warten lassen. Wir bieten außerdem ein SDK, mit dem Händler:innen die Funktionen der Snabble-App in ihre eigene App integrieren können. Dadurch ist unsere Technologie in weiteren Apps zu finden – zum Beispiel in der Tegut… teo-App oder der ganz neuen Gooods-App von Migrolino.

Wie kann Snabble im Bereich Kundenbindung genutzt werden? 

Alleine unser Produktversprechen “Einkauf selbst scannen, bezahlen und ohne Kassenschlange den Laden verlassen” für Kund:innen ist im Marketing viel Wert. Aber natürlich bieten wir hier noch sehr viel mehr – neben Promotionen und der Unterstützung von Loyalty-Systemen zum Beispiel Coupons, die in der App aktiviert werden können. Hier wird sich in Zukunft noch sehr viel tun, denn Kundenbindung über Couponing ist für Kund:innen und Händler:innen extrem interessant. Auch das Thema Digital Signage geht damit einher. Ich möchte hier noch nicht zu viel verraten, aber unser Ziele sind ganz klar: Wir möchten einen spür- und messbaren Nutzen bieten für einen selbstbestimmten, entspannten Einkauf oder für den Handel höhere Umsätze.

Fotos: Snabble GmbH

Sprechen Sie mit uns









    Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

    x
    Packservice Zentrale Wie kann ich Ihnen helfen?

    Sie erreichen uns unter folgenden Rufnummern:

    Deutschland +49 721 961660
    Österreich +43 505 6990
    Schweiz +41 618 136070






      Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.