©sebra - stock.adobe.com

Verpackungsnews

CO2 einsparen mit Konzept

Strategischer Partner beim Thema Klimaschutz

Seit mehr als 15 Jahren ist natureOffice Partner großer und internationaler Unternehmen, wenn es um zukunftsweisende Klimaschutzkonzepte geht. Die Projekte kennzeichnen neben zertifizierter CO²-Bindung ein hohes soziales Engagement. natureOffice begleitet und betreut Unternehmen dabei, Nachhaltigkeitsstrategien umzusetzen. Seit 2021 unterstützt natureOffice auch die Packservice Gruppe bei der Erreichung der Nachhaltigkeitsziele. Neben der Entwicklung von nachhaltigen Lösungen soll bis 2025 gruppenweit 25% CO2 eingespart werden.

Franziska Niesch, Head of Analytics and Development bei natureOffice, spricht über die Zusammenarbeit.

CO2 einsparen mit Konzept von natureOffice

Was ist natureOffice und welche Beratungsleistungen bieten Sie Ihren Kunden an?

natureOffice ist eine Beratungsagentur und Lösungsanbieter für Nachhaltigkeits- und Klimafragen. Von der IST-Analyse, durch eine vollumfängliche CO2-Bilanz bis hin zu weitreichenden und zielorientierten Klimaschutzkonzepten, bietet natureOffice seinen Kunden maßgeschneiderte Lösungen und Handlungskonzepte rund um das Thema Nachhaltigkeit und Klimaschutz.

Klimaschutz-Zertifikate wurden in den Medien immer wieder als „moderner Ablasshandel“ deklariert. Wie nehmen Sie Kritikern den Wind aus den Segeln?

Der Vergleich des Ausgleichsmechanismus mit dem mittelalterlichen Ablasshandel ist ein Phänomen, welches uns bereits seit der Gründung begleitet. Wir haben uns daher mit dieser Thematik auch schon in verschiedenen Youtube-Videos, die man auf unserem natureOffice-Kanal finden kann, beschäftigt. Der Vergleich ist aus unserer Sicht nicht passend und wird erfahrungsgemäß auch gern genau von den Unternehmen und Akteuren gezogen, welche sich mit ihrem Nachhaltigkeitsengagement sehr zurück halten. Der Ausgleich von Emissionen kann ganz klar nicht die alleinstehende Lösung sein, da wir dringend eine Reduktion der Emissionen benötigen. Der Mechanismus, welcher seinen Ursprung als „Clean Development Mechanism“ hat, ist jedoch ein sinnvoller Ansatz, wenn es darum geht, dass Länder und Unternehmen mit einer starken Industrialisierung, Entwicklungsländer bei einer nachhaltigen Entwicklung unterstützen.

Nachhaltigkeit ist insbesondere für mittelständische Unternehmen immer noch ein neues Thema. Was waren die Herausforderungen bei der Packservice Gruppe?

Der Startpunkt für die Ableitung einer Nachhaltigkeits- bzw. auch Klimaschutzstrategie ist immer die Bewertung der IST-Situation. Für diese Bewertung ist es notwendig, die Auswirkung der Geschäftsaktivitäten in verschiedenen Bereichen zu untersuchen. Bei der Packservice Gruppe war dabei die größte Herausforderung, aus allen Bereichen die notwendigen Daten zu erhalten, da auch Bereiche analysiert wurden, welche bisher in dieser Form noch nicht betrachtet wurden.

Welche Meilensteine wurden im vergangenen Jahr schon erreicht und was sind die nächsten Schritte?

Packservice unterstützt Kunden durch Verpackungsoptimierung und Auswahl von Verpackungen über ökologische Indikatoren sowie den Einsatz von Mehrwegdisplays am Point of Sale. Im Rahmen der Erstellung der ersten Klimabilanz wurde der Prozess der digitalisierten Erfassung von Aktivitätsdaten vorangetrieben. Dadurch wird es zukünftig leichter, Reduktionspotenziale aufzudecken und Maßnahmen zu monitoren.

Artikel als PDF

Sprechen Sie mit uns








    Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

    x
    Packservice Zentrale Wie kann ich Ihnen helfen?

    Sie erreichen uns unter folgenden Rufnummern:

    Deutschland +49 721 961660
    Österreich +43 505 6990
    Schweiz +41 618 136070





      Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.